Grundschule Darme
   



Expertenbesuch mit wichtiger Botschaft


Im Rahmen unseres Projektes „ Wir erforschen unseren Garten“  besuchte uns
Frau Köster mit einer Kiste voller Überraschungen. Im Mittelpunkt standen die
verschiedenen Wildbienenarten und ihre Lebensweise. Sie erklärte den Kindern
anschaulich an Modellen und realen Nisthilfen, wie Wildbienen und ähnliche
Insekten ihre Brut bekommen, versorgen und schützen. Eines wurde dabei ganz
deutlich: die kleinste Biene ist ein Meisterwerk und betreibt einen riesigen
Aufwand! Viele Kinder wussten schon, dass auch wir Menschen die Insekten
brauchen, um Pflanzen zu bestäuben. Aber was können wir ihnen Gutes tun? Die
Antworten erfuhren die Kinder durch die Expertin: Gärten brauchen wilde Ecken
und sollten nicht zu aufgeräumt sein und Wildbienen brauchen passende
Nisthilfen, die jede Familie ganz einfach selbst herstellen kann!









Projekt „Mein Körper gehört mir“


I
n den letzten Wochen bekamen unsere Viertklässler dreimal Besuch von der
Theaterpädagogischen Werkstatt.
In lustigen, mitreißenden und auch nachdenklich stimmenden Sketchen klärten die
beiden Schauspieler die Kinder über ein ernstes Thema auf: sexueller Missbrauch.
Hierbei konnten die Kinder auch selbst zu Wort kommen und wurden ermutigt,  sich
selbst immer wieder die Frage zu stellen „Habe ich ein Ja- oder ein
Nein-Gefühl?“ Darüber hinaus wurden ihnen Hilfen und Verhaltenstipps gegeben.
Der „Körpersong“ machte allen Kindern noch einmal spielerisch klar, dass ihr
Körper ein schützenswertes Wunderwerk ist!



Alle vier Jahre ein Zirkusprojekt für die Kinder der GS Darme! 


In der Woche vom 5. bis 10. Juni 2023 spuckten wieder alle in die Hände, packten mit an und ermöglichten so den Zeltaufbau sowie die Umsetzung einer erlebnisreichen Projektwoche, die mit zwei wunderbaren Vorstellungen abschloss.
Am Montag fanden in den Klassen die kreativen Vorbereitungen statt. Es wurden Plakate gestaltet, Wimpelketten gebastelt, Süßigkeitentüten bemalt uvm. Ein Wortgottesdienst auf dem Schulhof stimmte die Gemeinschaft auf die Projektwoche ein. Ab 13 Uhr wurde das Zelt, das 300 Zuschauer fasst, aufgebaut. Hierzu wurden viele helfende Hände gebraucht. Zahlreiche Eltern und Lehrkräfte sowie der Hausmeister der Schule packten an und konnten unter der Anleitung des Zirkusteams ZappZarap um 19 Uhr ihre harte Arbeit in Form des fertigen Zirkuszeltes bestaunen. Auf der zur Verfügung gestellten Wiese wurde ab Dienstag trainiert, geübt, mit Spaß und viel Freude eine intensive Zeit bei bestem Wetter genossen. Zehn verschiedene Zirkusnummern wurden in Gruppen mit Lehrkräften und zahlreichen Eltern kreiert. Es entstand ein abwechslungsreiches, spannendes und lustiges Zirkusprogramm. 



Am Freitag und Samstag hieß es dann: Manege frei! Clowns, Zauberer, Artisten, Fakire - alle Kinder zeigten ihr Können unter der Kuppel. Das Publikum war mit Spaß und Spannung dabei und konnte die Vorstellungspause vor dem Heimathaus an aufgebauten Ständen genießen. Eltern halfen und gaben Getränke, Popcorn und Süßigkeitentüten heraus. Ein gelungener Abschluss des Projektes. Am Samstagmittag startete der Abbau. Die vielen Helfer konnten diesen in Rekordzeit abwickeln. Vielen Dank an alle Beteiligten, Helfer, Sponsoren und natürlich an die tollen Darmer Grundschüler. Der Schülerrat der Schule fasste im Namen aller Beteiligten begeistert zusammen: 

EINE GROßARTIGE UNVERGESSLICHE WOCHE!!




"Der dicke, fette Pfannkuchen" - Aufführung der Theater-AG 



Unsere Theater-AG aus dem Ganztag präsentierte am letzten Schultag des ersten Halbjahres ihr Stück „Der dicke fette Pfannkuchen“.
Eigens für die AG-Kinder schrieb Frau Heskamp die Geschichte so um, dass jedes Kind eine Rolle besetzen konnte, die zu ihm/ihr passte. In einzelnen Szenen begegnete der Pfannkuchen, der nach der Zubereitung aus der Pfanne entwischt war, verschiedenen Tieren und Personen. Schließlich ließ er sich von hungrigen Kindern essen.
Begeistert waren die zuschauenden Kinder der Klassen 1 bis 4 und Lehrerinnen von der schauspielerischen Leistung der Darsteller, den tollen Kostümen und Requisiten. Auch die anwesenden Eltern applaudierten stolz. Sicherlich ist bei dem einen oder anderen Zuschauer auch das Interesse an der Theater AG geweckt worden. Diese findet auch im zweiten Halbjahr wieder unter der Leitung von Frau Heskamp im Ganztag statt. Wir sind gespannt…..







Verkehrserziehung in Klasse 1


Am 6.12.2022 besuchte Frau Dickebohm von der Lingener Polizei unsere Klassen 1a und 1b. Gemeinsam mit den Kindern erarbeitete sie die Bedeutung der Verkehrsschilder für Fußgänger und Radfahrer. Außerdem wurde erklärt, wie und wo Kinder am sichersten eine Straße überqueren können und wie wichtig es ist, helle Kleidung und Reflektoren in der dunklen Jahreszeit zu tragen. Das alles haben unsere Erstklässler schnell verstanden und wenn sie uns bald auch zeigen, dass sie sicher eine Straße überqueren können, dann werden sie bestimmt schon bald ihr "Fußgängerdiplom" erhalten.  




Projekt „Skipping Hearts“
Am 29. November ging es für unsere Viertklässler sportlich zu. Im Rahmen des Projekts „Skipping Hearts – Seilspringen macht Schule“ der Deutschen Herzstiftung lernten die Kinder unter Anleitung einer zertifizierten Workshopleiterin verschiedene Sprünge mit dem Seil kennen. Insbesondere die Partnersprünge machten den Kindern viel Spaß. Innerhalb des 90-minütigen Workshops absolvierten alle Kinder das Basic Abzeichen des Skipping Hearts Passes. Zum Abschluss gab es eine kleine Aufführung, in der die Viertklässler ihren Eltern sowie den dritten Klassen zeigen konnten, was sie gelernt hatten. Im Anschluss gab es ein freies Springen, bei dem sich auch die Zuschauerkinder an den Seilen ausprobieren konnten.




Besuch der Landfrauen

Vor den Herbstferien waren die Landfrauen da. Sie waren sehr lieb und haben mit
uns über Getreide gesprochen. Sie haben uns Getreidesorten und Körner gezeigt.
Dann haben wir in Teams gebacken und gekocht. Es gab zwei Sorten Brötchen und
Pancakes und Pfannkuchen. Wir haben auch Apfelkompott und Milchshake gemacht. Ein
Team hat Haferflocken-Kekse gebacken. Am Schluss haben wir alle ein Kochbuch
bekommen. Wir fanden das gemeinsame Essen am schönsten.

Die Kinder der Klassen 3 

landfrauen 3
landfrauen 3
landfrauen 1
landfrauen 1
landfrauen4
landfrauen4


Akrobatik im Sportunterricht

In den letzten Sportstunden beschäftigten wir Dritt- und Viertklässler uns mit dem Thema „Akrobatik“. Wir bauten akrobatische Figuren nach, dachten uns aber auch eigene kleine Pyramiden aus. Vor allem Körperspannung und Gleichgewicht waren wichtige Kriterien, die wir trainierten und bei jeder Figur brauchten. Zudem lernten wir, uns gegenseitig zu vertrauen, da wir uns bei jeder Figur aufeinander verlassen mussten. Am Ende konnten wir begeistert und stolz unsere eingeübte kleine Minichoreografie präsentieren. Das war wirklich eine tolle Erfahrung. Hier ein kleiner Einblick.



Musikunterricht einmal anders genießen -
Konzert für die Kinder der Klassen 4

 

Am Montag, den 30. Mai, versammelten sich unsere "Großen", die Kinder

 

der Klassen 4a und b, in der Turnhalle. Gespannt sahen sie dem 
entgegen, was sie hier erwartete .... und das hatte nun an diesem

 

sportlichen Ort ausnahmsweise nichts mit Fußball, Geräteturnen oder                                          Gymnastik zu tun, sondern mit besonderen Klängen.                                                                        Das Ehepaar Hachmer, beide Lehrer an der Musikschule des Emslands,                              besuchten uns mit ihrem Konzertprogramm „Musik erzählt“ und ihren                               Instrumenten, die sie exzellent zum Ausdruck brachten.

 

Wer hätte gedacht, dass eine Trompete abwechselnd einen Hahn
beziehungsweise eine Hornisse nachahmen und beide mal zögerlich, mal
wütend oder auch kleinlaut klingen lassen kann?
Am Klavier wurde sogar ein Go-Kart-Rennen lebendig und ließ uns durch
das Spiel mit der linken oder rechten Hand auf dem Instrument verfolgen,
wie beide Fahrzeuge um den Sieg kämpfen.
Besonders anschaulich wurde mit Herrn Hachmer am Cello und Frau
Hachmer an der Klarinette die Geschichte von der „zerstreuten
Brillenschlange“ erzählt, die sich selber bei der Suche nach ihrer Brille
allmählich verschlang.
Dabei wurde auch die Klarinette immer kürzer, bis vor unseren Augen
und Ohren der letzte Ton aus dem Mundstück verklang ... ooooh!
Lange nachklingen werden dagegen aber der Genuss und das Erstaunen
über die Möglichkeiten, mit Musik zu erzählen. Vielen Dank an das
Ehepaar Hachmer aus Emsbüren, die uns beide Lust darauf machten,
selber ein Instrument zu erlernen - denkt doch mal darüber nach!




 

 



Projekttag: „Gemeinsam sind wir stark für eine friedliche Welt“

Die erschütternden Nachrichten aus der Ukraine gehen nicht spurlos an den Kindern unserer Grundschule vorbei.  Auch sie machen sich Gedanken und sind sehr besorgt.  Aus diesem Grund haben wir in den Klassen über die derzeitige Situation in der Ukraine altersgemäß gesprochen und Fragen geklärt. Außerdem kam die Idee, ein Zeichen für den  Frieden zu setzen und aktiv den Menschen in der Ukraine zu helfen. Deshalb veranstalteten wir am Mittwoch, den 16.03.22 einen Projekttag zum Thema: 
                                                  "Gemeinsam sind wir stark für eine friedliche Welt"

Wir starteten mit einer gemeinsamen „Friedensbekundung“ mit der ganzen Schulgemeinschaft auf dem Schulhof. Alle sangen gemeinsam zwei Friedenslieder, formulierten ihr Wünsche in Bezug auf den Frieden in der Welt und bekamen Tipps, wie sich jeder einzelne für den Frieden in konkreten Alltagssituationen einsetzen kann.


Anschließend stellten die Kinder fleißig Basteleien zum Thema „Frieden“ her. Es entstanden gemalte, gebastelte  und genähte Friedenstauben, Friedenslichter und viele schöner Bilder zum Thema „Frieden“.  Diese gaben die Kinder gegen eine Spende für die Menschen in der  Ukraine an Familienangehörige, Freunde oder Bekannte weiter.

Dieser Projekttag war endlich wieder eine tolle gemeinsame Aktion der Schulgemeinschaft und hat  die Kinder in ihrem Denken und Handeln im Sinne eines friedlichen Miteinanders gestärkt.
Alle Beteiligten hatten viel Freude an dem Projekt!
Vielen Dank an alle, die diese Aktion vorbereitet, organisiert und unterstützt haben!
        

















 






 





 





 







 


 





 


 

 

I